Header-Bild

Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung

Allgemeine Voraussetzungen

Gefördert werden:

  • Erststudiengänge in allen Fachbereichen an staatlichen und staatlich anerkannten deutschen Hochschulen und Fachhochschulen
  • Aufbau- und Masterstudiengänge

Alle Bewerberinnen und Bewerber müssen in Deutschland an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule immatrikuliert oder zur Promotion zugelassen sein. Für das "Stipendium auf Probe" wird lediglich eine Hochschulzulassung oder Studienplatzzusage benötigt. Nicht gefördert werden:

  • ausschließliche Auslandsstudiengänge außerhalb EU
  • Zweitstudiengänge
  • Studienabschlussphasen

Eine Doppelförderung ist nicht möglich. Wer bereits eine Förderung von einem anderen Begabtenförderungswerk erhält, kann sich nicht bei der FES bewerben. Auch eine nur ideelle Förderung ist ausgeschlossen.

Bewerbungszeiten

  • Deutsche Studienanfängerinnen und Studienanfänger direkt nach Erhalt der Immatrikulationsbescheinigung
  • Diplom/Magister/Staatsexamen: bis Ende 6. Semester
  • Fachhochschulstudien: bis Ende 4. Semester
  • Bachelor: bis Ende 3. Semester
  • Aufbau-/Masterstudiengänge (4 Semester): bis Ende 1. Semester
Ausländische Studierende müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung erste benotete Leistungsnachweise vorlegen (Ausnahme: Master-/Aufbaustudiengänge). Deutsche und ausländische Promovierende können sich mit dem benoteten Studienabschlusszeugnis bewerben.

Dauer des Auswahlverfahrens

Das Verfahren dauert ca. 4-6 Monate.

Modus

Es gilt das Prinzip der Selbstbewerbung.

geförderte Fächer

Alle Fachrichtungen sind möglich (außer Promotionen im Bereich Medizin).

Bewerbungsfristen

Es gibt keine Bewerbungsfristen; die Anträge können jederzeit eingereicht werden.

Statistik

Die FES erhält pro Jahr über 14.000 Anfragen pro Jahr.
Daraus gehen über 3.000 Bewerbungen hervor.
Davon werden rund 800 Bewerberinnen und Bewerber neu in die Förderung aufgenommen. Der Anteil der Promovierenden beträgt dabei 1/5.

Quelle: Friedrich-Ebert-Stiftung

 

Mitmachen!

 

Facebook