Kurzinfo zum Thema "Erhöhung der Hiwi-Löhne"

Juso-Hochschulgruppe

Aus gegebenem Anlass möchten wir euch über unseren Wissensstand zum Thema "Erhöhung der Hiwi-Löhne" im Jahr 2014 informieren.

Wie schon vor einiger Zeit bekannt wurde, hat der Senat der Uni Konstanz in seiner Sitzung vom 17. Juli 2013 das Rektorat aufgefordert im Rahmen der Haushaltsberatungen für das Jahr 2014 eine Erhöhung der Hiwi-Löhne vorzunehmen und eine neue Stufe für Studierende mit Bachelor-Abschluss einzuführen.1 In Anlehnung an die vom Land vorgeschriebenen Höchststundensätze und die an den anderen Universitäten des Landes mehrheitlich so gezahlten Löhne gingen wir somit von einer Anpassung in folgender Höhe aus: 8,67 € für BA-Studierende (statt 8,05 €), 10,11 € für MA-Studierende (statt 8,05 €) und 13,71 € für Hilfskräfte mit MA-Abschluss (statt 12,73 €). Diese Zahlen wurden so auch im Wahlkampf von uns genannt zusammen mit dem Einführungsdatum Januar 2014 - ausgehend davon, dass eine Erhöhung für das Jahr 2014 auch von Anfang des Jahres an gelten wird.

Nachdem dieser Beschluss im Senat gefallen war, war nur noch wenig von dieser Sache zu hören. Hiwi-Verträge wurden ohne Änderungen weiter geschlossen; ProfessorInnen und Fachbereiche schienen noch keine Kenntnis von einer Erhöhung zu haben und die Personalabteilung arbeitete weiter wie bisher. 

In den letzten Wochen haben wir in Gesprächen mit dem Rektor und der Unileitung immer wieder nachgefragt, wie es denn nun aussieht mit der Erhöhung der Löhne, wann das Rektorat diese endgültig beschließen werde. Dabei wurde uns mitgeteilt, dass eine Erhöhung erst mit Beschluss des Globalhaushaltes der Universität durch das Rektorat endgültig in die Realität umgesetzt werden könne, dies ist am 4. Dezember geschehen. Allerdings ist in diesem Haushalt entgegen unserer Erwartungen nicht eine Erhöhung der Löhne ab dem 1. Januar sondern erst ab dem 1. April 2014 vorgesehen. Begründet wurde diese "Verschiebung" mit verwaltungstechnischen Abläufen, die es unmöglich machen würden, einen Beschluss vom 4.12. schon zum 1.1. des neuen Jahres umzusetzen. Das Landesbesoldungsamt in Stuttgart kann so kurzfristig offenbar keine neuen Verträge bzw. Bezahlungen umsetzen. Über diese Neuigkeit wurden letzte Woche auch die ProfessorInnen und MitarbeiterInnen der Uni informiert. 

Wir Jusos sind mit diesem Ergebnis nur bedingt zufrieden, wir haben nach den Diskussionen und Abstimmungen der letzten Semester eigentlich eine Erhöhung zum 01.01. erwartet. Da jedoch nirgendwo jemals Januar 2014 als Termin der Lohnerhöhung festgelegt wurde, wird uns wohl wenig anderes übrig bleiben als diese "Verschiebung" so zu akzeptieren. 

Ein kleiner Trost vielleicht: Das Lohnplus fällt höher aus als erwartet. Ab dem Sommersemester bekommen Bachelor-Studis 9,16 € (14 % mehr als vor der Erhöhung), für Master-Studis mit BA-Abschluss gibt es 10,68 € (33% mehr) und für wissenschaftliche Hilfskräfte mit Master-Abschluss 14,49 € (14% mehr). Wir finden, der Einsatz der studentischen SenatorInnen in den vergangenen Semestern hat sich richtig gelohnt!

 

1 Dabei ist zu beachten, dass Master-Studierende ab sofort als Wissenschaftliche Hilfskräfte (statt studentische Hilfskräfte) angestellt werden. Für Wissenschaftliche Hilfskräfte an der Universität gilt nach Beendigung des Studiums eine Befristung ihrer Arbeitszeit in befristeten Verträgen von 6 Jahren. Arbeitszeiten als Hiwi im Masterstudium werden auf diese 6 Jahr zukünftig also angerechnet.

 
 
 

Mitmachen!

 

Facebook